Technische Analyse DAX 30 (täglich): Aus dem Gröbsten raus & Zug nach oben

Der „verbale Handelskrieg“ erhöht die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Gewinnmitnahmen. Der Langfristtrend bleibt auch heute intakt, nervöse kurzfristige Zuckungen kann es aber immer geben.

Der deutsche Leitindex hat nach dem letzter Woche erreichten Kursziel sowie den erwarteten Gewinnmitnahmen nun wieder „Zug nach oben“. Der primäre Trend ist bei rund 11.800 abgesichert. Die psychologisch wichtigen 12.000 scheinen nun ebenfalls nachhaltig gefestigt.

Kurzfristig orientierte sollten aber ihre Take-Profit-Marken belassen beziehungsweise nachziehen. Heute Nachmittag werden um 14:30 Uhr rückläufige Erzeugerpreise aus den USA erwartet.

Aus charttechnischer Sicht rücken heute nun sogar die 12.489 / 12.500 in Sichtweite. Nach den immens wichtigen Bodenbildung bei 11.800 sowie 12.000 ein weiterer Meilenstein der aktuellen Stabilisierung.

Markttechnisch zeugen die Indikatoren weiterhin von Entspannung. Selbst die Slow-Stochastik tendiert nach der jüngsten Kauflaune nicht im roten Bereich.

Allerdings: Der „verbale Handelskrieg“ erhöht die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Gewinnmitnahmen. Der Langfristtrend bleibt auch heute intakt, nervöse kurzfristige Zuckungen kann es aber immer geben.

Betrachtet man die Struktur der Bollinger-Bänder, dann bestätigen diese den Support bei 11.800 Zählern. Gleichzeitig schaffen sie Luft bis 12.538 Indexpunkten. Der deutsche Leitindex scheint nun aus „dem Gröbsten“ raus.

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.489, 12.722, 12.951
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.232, 12.162, 12.154, 12.067, 11.830
  • Oberes Bollinger-Band: 12.538, Mittleres Bollinger-Band: 12.167 und Unteres Bollinger-Band: 11.796
  • 90-Tage-Linie: 12.723 und 200-Tage–Linie: 12.666 sowie: 21-Tage-Linie: 12.176
  • Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
  • In Summe: positiv (Primärtrend), kurzfristige Gewinnmitnahmen möglch
  • Volatilität (VDAX-NEW): 18,36 Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.400 Punkten erwartet.
  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.232, 12.162, 12.154, 12.067, 11.830 (je nach individueller Risikoaffinität)

Fazit:

    •    Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) weiterhin intakt
    •    Weitere Stabilisierung & Test der 12.489 / 12.500

Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage:

https://www.donner-reuschel.de/unsere-angebote/asset-management/technische-analyse.html