Technische Analyse DAX 30 (täglich): Dreieck spitzt sich zu

Charttechnisch fast ein Bilderbuchszenario. Fundamental Rückgänge erwartet. Das sind die beiden Aussichten für den heutigen Dienstag

Während der DAX 30 seine bereits thematisierte Dreiecksformation weiter ausbildet, droht seitens des ifo-Geschäftsklimaindex sowie des US-Verbrauchervertrauens Ernüchterung. Es bleibt daher weiter spannend. Allerdings mit berechtigtem Blick nach „oben“. Es ist weiterhin alles im „grünen Bereich“

Das „Steigende Dreieck“ bleibt die erwartete Hürde (vgl. D&R-Analysen der letzten Tage). Es zeugt von der Wichtigkeit der 12.651 ́er Barriere. Sollte diese nachhaltig überhandelt werden, dann ist das ein gutes Zeichen für weiter anziehende Kurse im DAX 30. Das rechnerische Kursziel verläuft dann bei rund 13.500 Zählern. Markttechnisch zeugen sowohl Slow-Stochastik als auch RSI von einer kurzfristig überkauften Lage. Der Trendfolge-Indikator MACD tendiert weiterhin neutral. Alles in allem eine gewöhnliche Situation an so einer wichtigen Richtungsmarke (12.651). 

Ein glatter Bruch dieses Widerstands wäre auch nicht gesund. Dieser würde nicht von charttechnischer Nachhaltigkeit zeugen. Er muss sich erst erarbeitet werden. Der Fokus gilt daher auch heute wieder den 12.651. Trotz der gestrigen vorübergehenden Intraday-Schwäche. Der deutsche Leitindex notierte im Tief kurz bei 12.467 Punkten.  

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.651, 12.722, 12.951, 13.301, 13.443, 13.526, 13.597  
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.524, 12.489, 12.524, 12.489, 12.335, 12.232
  • Oberes Bollinger-Band: 12.789, Mittleres Bollinger-Band: 12.262 und Unteres Bollinger-Band: 11.736 
  • 90-Tage-Linie: 12.660 und 200-Tage–Linie: 12.663 sowie: 21-Tage-Linie: 12.245  
  • Indikatoren: MACD: neutral | RSI: überkauft I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: steigend 
  • In Summe: positiv (Primärtrend), kurzfristige Gewinnmitnahmen immer möglich  
  • Volatilität (VDAX-NEW): 14,98  Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 12.600 Punkte erwartet. 
  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.524, 12.489, 12.335, 12.232, 12.162, 12.154 (je nach individueller Risikoaffinität)

 

Fazit:

  • Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) weiterhin intakt
  • „Steigendes Dreieck“ als wichtiger Wegweiser

    Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage