Technische Analyse DAX 30 (täglich): Italien lässt den DAX an der 12.828 abprallen

Ein Austritt aus dem Euro ist kein Thema und war auch nie ein Thema.

Der deutsche Leitindex stieg im gestrigen Handel bis auf 12.925 Punkten. Der positive Kursverlauf im DAX 30  wurde dann abrupt durch die Rede vom neuem Regierungschef Giuseppe Contekonterkariert.

Das Ziel der neuen Regierung ist die Schulden durch Wirtschaftswachstum abzubauen, so Conte. Also mehr Geld ausgeben. 

Der italienische Aktienindex drehte ins Minus, genauso wie die europäischen Bankaktien und der EUR/USD. Eine leichte Eintrübung machte sich im Dax bemerkbar. 

Am Ende des Tages konnte die 12.828 nicht überwunden werden und der Abverkauf hinterlässt eine negative Candle. Somit bleibt die 12.828 als Widerstand vorerst bestehen. 

Ein Austritt aus dem Euro ist kein Thema und war auch nie ein Thema. Europa ist unsere Heimat, so Conte. Mit den Aussagen könnte sich die Thematik „Italien“ relativieren und der DAX sich weiterhin seitwärts bewegen. 

Neben Italien, gab es erfreuliche Nachrichten aus China zum Handelsstreit mit den USA. China will US-Produkte im Wert von 70 Mrd. $ kaufen. Vor allem im Bereich der Landwirtschaft, was den US-Präsidenten Donald Trump sicherlich erfreuen wird. 

Zusammenfassend: Der „Deckel“ im DAX bei der 12.828 bleibt vorerst bestehen. Das Kursrisiko nach unten scheint aktuell  begrenzt. => Seitwärts. 

Die Indikatoren bleiben neutral.

 

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.828,12.951,13.033, 13.133, 13.301,
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.651, 12.600, 12.524
  •  Oberes Bollinger-Band: 13.207, Mittleres Bollinger-Band: 12.910 und Unteres Bollinger-Band: 12.629
  • 90-Tage-Linie: 12.557 und 200-Tage–Linie: 12.734 sowie: 21-Tage-Linie: 12.907
  • Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überverkauft I Momentum: neutral
  • In Summe: neutral
  • Volatilität (VDAX-NEW): 16,53
  • Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 12.800 erwartet.
  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.600, 12.524,12.489,12.450 (je nach individueller Risikoaffinität)

 

 

 

Fazit:

  • Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) weiterhin intakt
  •  200-Tage-Line zurückerobert

 

Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage.