Technische Analyse DAX 30 (täglich): "Tanz auf Messers Schneide"

Der GfK-Konsumklimaindex für Deutschland soll den Vorhersagen zufolge leicht rückläufig sein. Das US-BIP (4.Quartal) ebenfalls. Hier wird nach zuletzt 3,2% BIP-Wachstum nun mit 2,7% gerechnet.

Der deutsche Leitindex DAX 30 testete gestern im Handelsverlauf erwartungsgemäß die „magische“ 12.000´er Marke. Allerdings kam er dann kurz vor Handelsschluss den 11.800 wieder sehr nahe.

Die Kursrückgänge in den USA schwächten auch den deutschen Markt. Für den heutigen Mittwoch wird es daher wieder ein „Tanz auf Messers Schneide“. Thriller mit Gänsehautcharakter – Teil 2. Trendfolgend allerdings weiterhin noch nicht dramatisch. Die untere Linie des 2009´er Aufwärtstrends zieht sich weiterhin unangetastet nach oben.

Das Untere Bollinger-Band tendiert ebenfalls weiterhin oberhalb von 11.800. Markttechnisch verlaufen die Indikatoren nahezu neutralDas negative Momentum könnte dabei allerdings an einem Wendepunkt angelangt sein. Die heute zur Veröffentlichung anstehenden Fundamentaldaten werden negativ prognostiziert.

Der GfK-Konsumklimaindex für Deutschland soll den Vorhersagen zufolge leicht rückläufig sein. Das US-BIP (4.Quartal) ebenfalls. Hier wird nach zuletzt 3,2% BIP-Wachstum nun mit 2,7% gerechnet.

Es bleibt spannend und nervenaufreibend bis zum Schluss.

Langfristtrend intakt. Kurz- bis mittelfristig nichts für schwache Nerven. Stopps belassen beziehungsweise nachziehen. Falls die 11.800 „fallen“, dann ist das nächste Ziel 11.480. Allerdings: Erst wenn der Trend wirklich gebrochen wird (!).
 


Fazit:

  • Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) noch intakt
  • High-Vola & Test der 11.800