Technische Analyse DAX 30 (täglich): „Vier gewinnt“ am Freitag, den 13.

Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) weiterhin intakt - Weiter Drang nach oben trotz vorübergehender Konsolidierung

Der DAX 30 hat nach dem zuletzt fast erreichten kurzfristigen charttechnischem D&R-Kursziel (12.489) weiterhin Zug nach oben. Die bereits Anfang der Woche avisierten Gewinnmitnahmen stellten sich zwar ein aber nicht so dramatisch. Der primäre Trend bleibt weiterhin intakt. Das ist wahrlich nichts Neues... Nun ziehen aber auch die mittelfristige Tendenz sowie ein etwaiger Wochenschlussspurt nach.

Die psychologisch wichtigen 12.000 stehen gefestigt wie eine „Trutzburg“. Kurzfristig orientierte sollten aber ihre Take-Profit-Marken nachziehen. Das Kaufsignal bei 11.800 (vgl. diverse D&R-Analysen sowie Interviews seit dem 23.03.2018) zahlt sich aus. Das Plus beläuft sich seither auf knapp 5 Prozentpunkte. Markttechnisch zeugen die Indikatoren weiterhin von Entspannung. Vor allem der Trendfolgeindikator lässt sich hier keinesfalls „beirren“.

Allerdings: Die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Gewinnmitnahmen ist durch die jüngsten Androhungen Trumps weiterhin vorhanden. Nervöse kurzfristige Zuckungen am Kapitalmarkt kann es aber immer geben. Der deutsche Leitindex bleibt (erstaunlich) stabil, wenn man die „Trump-Tweets“ in Relation setzt. Selbst der gestern thematisierte „Evening Star“ konnte daran nichts ändern. Das „Orakel“ Charttechnik beweist nicht erst seit drei Wochen (23.3.18): Ein Trend ist solange intakt, bis er bricht. Eine oftmals erwähnte Erkenntnis, die aber an Aktualität nichts einbüßt.

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.489, 12.722, 12.951
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.232, 12.162, 12.154, 12.067, 11.830
  • Oberes Bollinger-Band: 12.553, Mittleres Bollinger-Band: 12.173 und Unteres Bollinger-Band: 11.793
  • 90-Tage-Linie: 12.700 und 200-Tage–Linie: 12.661 sowie: 21-Tage-Linie: 12.175
  • Indikatoren: MACD: positiv | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: positiv
  • In Summe: positiv (Primärtrend), kurzfristige Gewinnmitnahmen immer möglich
  • Volatilität (VDAX-NEW): 17,06 Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.400 Punkten erwartet.
  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.232, 12.162, 12.154, 12.067, 11.830 (je nach individueller Risikoaffinität)

Fazit:

•    Primärer Aufwärtstrend (seit 2009) weiterhin intakt
•    Weiter Drang nach oben trotz vorübergehender Konsolidierung