Tempera eVaR Fund – Der Computer hält Ihr Pulver trocken

Sind die Marktturbulenzen der letzten Monate bereits Vorboten einer drohenden Finanzkrise? ETF-Investoren und Robo-Advisory Kunden bekamen die jüngsten Entwicklungen am stärksten zu spüren. Das zertifizierte Tempera System zeigte sich dabei unbeeindruckt.

Nachdem der unbesiegbar geglaubte Aktienmarkt dieses Jahr wieder Verletzbarkeit an den Tag legte, begann bei passiven Investoren und „Robos“ gleichermaßen die überfällige Assetklassen-Rochade.

Carsten Riehemann, Mitgründer der Albrecht, Kitta & Co., fasste den entstandenen Schaden treffend in einem n-tv Kommentar zusammen und verweist auf Cash als Joker in Krisenzeiten.

So sieht es auch das quantitative System hinter der risikoorientierten Strategie des Tempera eVaR Fund.

Der Algorithmus mit Händchen für Extremrisiken hielt zu Jahresbeginn etwa die Hälfte des Portfolios in Barmitteln und ergänzte dieses im Februar durch Staatsanleihen.

Mit Blick auf die Entwicklungen der letzten Wochen, hat das System nach anhaltender Euro-Schwäche nun wieder eine Short JPY Position eröffnet.

Insgesamt zeigt sich das zertifizierte Verfahren zur Verwaltung von Extremrisiken weiterhin defensiv, wenngleich die aufgetretenen Turbulenzen an den weltweiten Kapitalmärkten kein Grund, sondern vielmehr eine Bestätigung dieser Allokation waren.

Unseres Erachtens zahlt sich Aktionismus an der Börse nicht aus und frei nach den Worten des französischen Philosophen Marquis de Vauvenargues sagen wir „Keine Maschine hat Geist genug, um niemals langweilig zu sein“.

Wir Langweiler behalten die globalen Extremrisiken also weiterhin täglich im Blick und melden uns rechtzeitig.

Aktuelles Factsheet und weitere Fondsdetails - Hier Klicken
 

Mit besten Grüßen

Das Management- und Research-Team