Treecoin-ICO: Nachhaltiges Kryptowährungs-Projekt

Treecoin aus der Schweiz (Global TREE Project AG) hat ein auf einer Krytowährung basierendes Crowdfunding-System errichtet, durch das sich an Ökologie interessierte Investoren an der Aufforstung des Regenwalds in Paraguay beteiligen können.

Die Geschichte ist eigentlich ganz alltäglich: Eine Investmentgesellschaft sammelt Kapital an den Märkten, um ihr Geschäftsmodell zu etablieren, in dem Falle den Anbau von Eukalyptusbäumen auf Brachland in Paraguay. Die Investoren profitieren dann später an den Gewinnen aus dem Verkauf des Holzes und tun zugleich etwas für ihr gutes Gewissen. So weit, so gut.

Was die Geschichte aber eben nicht ganz normal macht, ist, dass es sich bei dem Prozess der Kapitalbeschaffung um ein ICO, also ein „Initial Coin Offering“ handelt und damit auf einer eigens geschaffenen Kryptowährung basiert. Treecoin aus der Schweiz (Global TREE Project AG) geht genau diesen Weg. Für ihr ökologisch nachhaltiges Crowdfunding-Investment erhalten die Anleger Treecoins (TXC) als sogenannte „Hybrid-Tokens“, mit denen sie zum einen wie mit anderen Kryptowährungen bezahlen können („Payment Token“), zum anderen aber eben ihre Beteiligungsrechte an dem Projekt sichern („Security Token“). Für aktuell 23 US-Dollar erwerben Investoren einen Baum im Wert von 100 Treecoins, von denen 70 Coins direkt ausgezahlt werden. Die übrigen 30 fließen in das Projekt und werden unter anderem für die Bezahlung der Arbeiter genutzt.

Mit dem Projekt sprechen die Treecoin-Macher um CEO Jörg Schäfer natürlich vorranging ökologisch Interessierte an, die mit ihrem Investment unmittelbar einen Beitrag zum Schutz des Regenwalds leisten wollen. In Paraguay sei die Abholzung des für das Klima so wichtigen Regenwalds bereits bei rund 85 Prozent angekommen, und weltweit stehe zu befürchten, dass die Regenwälder in den kommenden 100 Jahren vollständig verschwinden könnten. Durch die besondere Form des Eukalyptusbaums, den Treecoin auf den Brachen in dem südamerikanischen Land bereits anbaut, soll ein neues Ökosystem errichtet werden.

Zum Treecoin-Ökosystem solle laut einer Pressemitteilung der Initiatoren auch ökonomische Aspekte gehören. Nämlich unter anderem, dass die lokalen Arbeiter und Bauern die hinter Treecoin liegende Blockchain als Zahlungskanal nutzen können und digitale Marktplätze erhalten.

Die Global TREE Project AG hat Paraguay aus einem bestimmten Grund ausgesucht, eigentlich sogar aus zwei bestimmten Gründen. Der eine sind die rasante Abholzung des Regenwalds und die damit verbundenen klimatischen Störungen. Der andere aber ist die ökonomische und wirtschaftspolitische Stabilität des Landes: Laut dem Unternehmen stehe Paraguay auf Platz 1 unter allen lateinamerikanischen Staaten hinsichtlich des Investment-Klimas, und in den vergangenen zehn Jahre sei ein durchschnittliches Wachstum von 4,8 Prozent beim Bruttoinlandsprodukt erzielt worden. Zumal Treecoin laut eigener Aussage auch Unterstützung der Regierung in Paraguay erhalte. Diese habe das Problem der Abholzung erkannt, fördere Projekte finanziell und stelle sogar Land für die Aufforstung zur Verfügung.

Das Initial Coin Offering von Treecoin startet Ende November. Auf der Website von Treecoin können sich potenzielle Investoren über das Projekt informieren, ihre Investments berechnen und zeichnen.