Trump droht Daimler und Co.

Keine Mercedes-Modelle mehr auf der 5th Avenue?

Laut Medienberichten übt Trump weiterhin Druck auf die deutschen Automobilhersteller aus. Bei dem Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron habe Trump gesagt, dass er seine Handelspolitik solange aufrechterhalten würde, bis keine Mercedes-Autos mehr auf der bekannten Fifth Avenue fahren würden. Privat fuhr der amerikanische Präsident jedoch auch gerne Mercedes-Modelle.

Das US-Handelsministerium überprüft derzeit, ob die Fahrzeugimporte die nationale Sicherheit der USA in Gefahr bringen. Danach könne der Präsident über die Zölle entscheiden. Gerüchten nach sollen die Aufschläge für Autos, Autoteile und LKWs bis zu 25 Prozent betragen. Aktuell liegt dieser bei 3 Prozent und für Autos aus den USA in die EU 10 Prozent.