Verkaufswelle in den Schwellenländern: ein vorzeitiger Ausstieg?

Es lässt sich nicht leugnen, dass die Schwellenländer seit Jahresbeginn eine schwierige Phase durchlaufen. Dass bei Anlegern Nervosität aufkommt, ist da nachvollziehbar. Politische Ereignisse wie in Italien und Trumps zukünftiges Verhalten in Handelsfragen können zu negativen Schocks führen und sind nur schwierig zu messen oder vorherzusagen. Doch wir gehen davon aus, dass eine Abkehr vom Segment Schwellenländer übereilt sein könnte; eigentlich unterstützen unsere globalen makroökonomischen Aussichten diese Anlageklasse sogar.

Weiterlesen auf