Wenn gegen die DSGVO verstoßen wird: Versicherung schützt nun Unternehmen

Eine ausgesprochen wichtige Versicherung - der Mittelstand, schlussendlich Deutschlands Rückgrat in Sachen Wirtschaft, hat sich nämlich noch nicht intensiv genug mit den neuen Datenschutzregeln befasst. Zu diesem Ergebnis kam zumindest eine GDV-Umfrage.
 

Neue Datenschutzregelungen sollten keinesfalls ignoriert werden 

Ignoriert der Manager des Unternehmens die neuen Datenschutzregeln, so geht er ein extrem hohes Risiko ein. Der Manager haftet nämlich mit dem privaten Vermögen, wenn gegen den Datenschutz verstoßen wird. Wer also die DSGVO ignoriert, der wird durchaus zur Kasse gebeten und muss mitunter eine Strafe in Millionenhöhe bezahlen. "Die Datenschutzverstöße entwickeln sich immer mehr zu den meist gefürchteten Haftungsrisiken bei Selbständigen. Nur vor der Insolvenz hat man heute noch mehr Angst", so Diederik Sutorius, der Geschäftsführer des D&O-Anbieters VOV. Aber nicht nur die Entscheider sind betroffen - auch die Mitarbeiter müssen extrem vorsichtig sein. Der interne Datenschutzbeauftragte in einem Unternehmen ist genauso haftbar, wenn im Zuge der Verarbeitung personenbezogener Daten Fehler auftreten und gegen gesetzliche Regeln verstoßen wurde. "Die DSGVO ist ein Damoklesschwert über die Unternehmen", so Sutorius. "Zahlreiche Manager merken, dass es zu neuen Bedrohungen gekommen ist. Diese neuen Bedrohungen können extrem schnell an Fahrt aufnehmen."

 

Das Ziel? Negative Folgen abwehren 

Genau deshalb ist es besonders wichtig, dass alle Mitarbeiter über die neuen Regeln informiert werden. Vor allem geht es auch darum, dass den Mitarbeitern durchaus klar gemacht wird, dass die Strafen erhebliche Auswirkungen auf das Unternehmen und somit auch auf die Mitarbeiter haben könnten. Genau deshalb interessieren sich immer mehr Mittelständler für die neue Versicherung der VOV. "Wir möchten Unternehmen vor negativen Folgen schützen", so der Geschäftsführer. Wird eine Police abgeschlossen, so sind Manager oder auch der Datenschutzbeauftragte des Unternehmens geschützt - aber auch all jene Personen, so etwa der Vorstand, der Geschäftsführer oder auch der Aufsichtsrat sind im Zuge der Versicherung geschützt, wenn es um Verstöße gegen die DSGVO geht.