De917e18 0489 4f88 9714 ea0282c16cd9.jpg?ixlib=rails 2.1
DAS INVESTMENTUnabhängige VermögensverwalterWENIGER ALS 1 MIN LESEDAUER13.03.2018

Asset Management im Jahr 2025: Verwaltetes Vermögen wird sich fast verdoppeln

Auf rund 145 Billionen US-Dollar dürfte das weltweit von Asset Managern verwaltete Vermögen in sieben Jahren gestiegen sein. Gegenüber 2016 entspräche das einem Wachstum um beinahe 100 Prozent. Die Unternehmensberatung PwC erklärt, welche Firmen von dem anziehenden Geschäft profitieren.

Vermögensverwaltern eröffnen sich in den kommenden Jahren "gewaltige Chancen", prognostizieren die Branchenanalysten der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. In ihrer globalen Umfrage unter insgesamt knapp 1.300 Unternehmenslenkern aus 85 Ländern zeigten sich 41 Prozent der Chefs aus der Branche "Asset and Wealth Management" sehr zuversichtlich.

Optimistisch sind die Befragten aus der Finanzbranche auch hinsichtlich der Aussichten für die globale Gesamtkonjunktur: Die Hälfte geht von einem steigenden Wachstum der Weltwirtschaft aus, nur jeder Zehnte rechnet mit einem Schrumpfen. Als wichtigste Auslandsmärkte nennen die Vermögensverwalter die USA (48 Prozent), China (40) Deutschland (25), Großbritannien (22) und Japan (12).

"Mehr Chancen als Risiken"

"Der Markt wächst so stark, dass die Branche trotz großer Herausforderungen mehr Chancen als Risiken sieht", kommentiert Markus Hammer, Leiter Asset & Wealth Management bei PwC Deutschland. 87 Prozent der Befragten gehen in diesem Jahr von steigenden Umsätzen aus, 79 Prozent sehen sich auf organischem Wachstumskurs, 43 Prozent denken konkret über Zukäufe nach, 57 Prozent wollen ihre Belegschaft ausbauen.