Sven Christen, CFA und Co-Head of ETF Portfolio Management bei Legal & General Investment Management

 

 

Sie haben bei Legal & General Investment Management Cybersicherheit als neues, wichtiges Investmentthema identifiziert. Warum ist das Thema aus Ihrer Sicht von Bedeutung?

Christen: An der Internetsicherheit führt heute kein Weg mehr vorbei. Da immer mehr Daten, Systeme und Menschen digital miteinander vernetzt sind, gibt es immer mehr Schwachstellen. Internetangriffe stellen eine wachsende Bedrohung für Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen dar. Infolgedessen steigt die Sorge bezüglich der Sicherheit, finanzieller Verluste und Rufschädigung. Das hat zur Folge, dass die weltweiten Ausgaben für Produkte und Dienstleistungen im Bereich Internetsicherheit von 2017 bis 2021 mehr als 1 Billion US-Dollar betragen werden.

 

Seit wann beschäftigen Sie sich mit dem Thema?  

Christen: LGIM hat die Produktpalette im Bereich der disruptiven Technologien mit der Auflegung des ersten europäischen auf Robotik und Automatisierung fokussierten ETF im Jahr 2014 und eines auf die Internetsicherheit konzentrierten ETF im Jahr 2015 gestartet. Somit sind wir Pioniere in diesem Bereich und haben das Investmentpotenzial von Cybersicherheit schon sehr früh erkannt. Treibende Kraft dieses Megatrends ist die stetige Suche nach Produktivitätsverbesserungen. Für Anleger bieten sich damit neue Investmentchancen mit einem höheren Wachstumspotenzial als bei herkömmlichen Anlagen.

 

Können Sie bitte ein oder zwei Portfoliobeispiele nennen.

Christen: Da fallen mir zum einen Mimecast und zum anderen Precise Biometrics (PB) ein. Mimecast spezialisiert sich auf ein Cloud-basiertes E-Mail-Management-System für Microsoft Office 365, einschließlich Sicherheit, Archivierung und Kontinuitätsservices. Mimecast bietet zudem Ransomware Targeting-Produkte an. Precise Biometrics (PB) entwickelt Lösungen rund um den Bereich Fingerabdruckauthentifizierung. Im Juni 2017 launchte das Unternehmen eine neue Software-Reihe für die Fingerabdruckerkennung, um die wachsende Nachfrage nach sicheren mobilen Zahlungen abzudecken.

 

Wie setzt sich der zugrunde liegenden Index zusammen?

Christen: Der ISE Cyber Security UCITS Index beinhaltet Unternehmen, die aktiv an der Bereitstellung von Cyber Security-Technologie und -Services beteiligt sind. Der ISE Cyber Security® UCITS Index Net Total Return verwendet eine auf Regeln basierende Investmentmethodologie zur Auswahl einer vielfältigen Gruppe von Unternehmen, die in der Internetsicherheitsbranche aktiv sind. Die Unternehmen werden entweder als Internetsicherheits- Infrastrukturanbieter oder Internetsicherheits-Dienstleistungsanbieter eingestuft. Der Index wendet ein gleichgewichtetes Schema für die Portfoliogewichtung an und wird vierteljährlich neu gewichtet.

 

Bei Themeninvestments ist das Anlageuniversum in der Regel sehr klein. Ist das für einen global und breit diversifizierten Investor nicht ein Problem?

Christen: Nein, die Branche wird in den nächsten Jahren auf 1 Billion US-Dollar anwachsen, und da die Unternehmen an Größe zunehmen, sollte es keinen Mangel an Unternehmen geben, die unsere Liquiditäts- und Größenschwellen erfüllen. Darüber hinaus sollte eine gesunde Pipeline von IPOs in diesem Sektor dazu beitragen, das Universum zu erweitern. Gerade für einen Investor mit einem breit diversifizierten Portfolio, ist Cyber Security daher eine sinnvolle Ergänzung. Die Gewinne der unterliegenden Unternehmen sind relativ unabhängig von der Konjunkturentwicklung und das äußert sich zum Beispiel in einer relativ geringen Korrelation zum MSCI World.

 

Für welche Anlegergruppe eignet sich der Cyber Security ETF besonders?

Christen: Der Cyber Security ETF eignet sich für jeden Anleger, der an langfristigen Themeninvestments und einem stark wachsenden Marktsegment teilhaben möchte.

 

MEHR INFOS
Stand
18.09.2019
L&G Cyber Security UCITS ETF USD Acc. ETF
WKN: A14WU5
Performance 1J
11,48 %
Volatilität 1J
22,39 %