DGAP-News: Linde AG / Schlagwort(e): Vertrag
Linde AG: Gazprom Export und Linde unterzeichnen Helium-Abnahmevertrag

13.03.2018 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Gazprom Export und Linde unterzeichnen Helium-Abnahmevertrag

München, 13. März 2018 - Die Linde Group und Gazprom Export LLC haben einen Vertrag über die Abnahme von Helium durch Linde aus der neuen, im Bau befindlichen Amur-Heliumanlage von Gazprom im äußersten Osten Russlands unterzeichnet. Gazprom Export ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von OAO Gazprom. Die Heliumanlage ist Teil des Amur-GPP-Komplexes (Amur Gas Processing Plant), den Gazprom derzeit im Rahmen der Entwicklung des Gasprojekts "Power of Siberia" realisiert.

Gemäß der Vereinbarung wird Linde aus der neuen Produktionsstätte in Svobodny in der Nähe der Stadt Blagoweschtschensk bedeutende Heliummengen beziehen. Die Inbetriebnahme der Anlage soll parallel zum Beginn der Erdgasförderung aus dem Feld Chayandinskoye entlang der neuen Gastransportroute "Jakutien - Chabarowsk - Wladiwostok" erfolgen.

"Wir sind sehr stolz darauf, diese langfristige Vereinbarung mit Gazprom Export über den Kauf bedeutender Mengen an Helium aus diesem Großprojekt geschlossen zu haben und freuen uns auf die ersten Heliumlieferungen, die voraussichtlich im Jahr 2021 beginnen werden", sagte Sanjiv Lamba, Mitglied des Vorstands der Linde AG.

Lindes Engineering Division ist Lizenzgeber der Erdgasverarbeitungstechnologie für das Amur-GPP-Projekt in Svobodny. Linde ist für das Engineering und die Beschaffung von Anlagen zur Extraktion von Ethan und Flüssiggasbestandteilen (Natural Gas Liquids - NGL) und zur Abscheidung von Stickstoff (Nitrogen Rejection Unit - NRU) sowie für eine Heliumgewinnungs- und -verflüssigungsanlage zuständig. Das Projekt erfordert eine einzigartige Logistik, da die Produktionsanlagen etwa 1.500 km von den Exporthäfen in und um Wladiwostok entfernt liegen.

Das Feld Chayandinskoye bildet zusammen mit anderen Ressourcen, die Gazprom in der ostsibirischen Region besitzt, eines der größten Heliumreservoire der Welt. Die Amur-Heliumanlage wird zu einer bedeutenden neuen Heliumquelle werden, sobald sie ihre volle Produktionskapazität erreicht hat. Die Anlage wird dann dazu beitragen, den weltweit wachsenden Bedarf über Jahrzehnte hinweg zu decken.

Helium wird in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, zum Beispiel bei der Herstellung und dem Betrieb von medizinischen MRT-Geräten (Magnetresonanztomographie) sowie bei der Fertigung von Halbleitern, LCD-Bildschirmen und Glasfaserkabeln. Es gibt weltweit eine begrenzte Anzahl von Heliumquellen, weil das Edelgas nur aus heliumreichen Erdgasquellen wirtschaftlich hergestellt werden kann.

Die Linde Group hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 17,113 Mrd. EUR erzielt und ist damit eines der führenden Gase- und Engineeringunternehmen der Welt. Mit rund 58.000 Mitarbeitern ist Linde in mehr als 100 Ländern vertreten. Die Strategie der Linde Group ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet. Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt. Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt - weltweit, in jedem Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde entwickelt Technologien und Produkte, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung verbinden.

Informationen über The Linde Group finden Sie online unter www.linde.com

Für weitere Informationen:

Media Relations
Dr. Frank Herkenhoff
Telefon +49.89.35757-1320

Dr. Thomas Hagn
Telefon +49.89.35757-1323
Investor Relations
Bernard Wang
Telefon +49.89.35757-1328

Anne Walther
Telefon +49.89.35757-1356




Kontakt:
Mitteilende Person: Dr. Frank Herkenhoff, Head of External Communications


13.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Media Relations
Dr. Frank Herkenhoff
Telefon +49.89.35757-1320

Dr. Thomas Hagn
Telefon +49.89.35757-1323Investor Relations
Bernard Wang
Telefon +49.89.35757-1328

Anne Walther
Telefon +49.89.35757-1356Sprache:DeutschUnternehmen:Linde AGKlosterhofstraße 1 80331 MünchenDeutschlandTelefon: +49.89.35757-01 Fax:+49.89.35757-1075 E-Mail:frank.herkenhoff@linde.comInternet:www.linde.deISIN:DE0006483001, DE000A2E4L75WKN:648300, A2E4L7Indizes:DAXBörsen:Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart; Freiverkehr in Hannover, Tradegate Exchange; SIX Ende der MitteilungDGAP News-Service