WhiteNav homeSTARTSEITE
54952007 411b 4641 88cc 5c98adcae92f.jpg?ixlib=rails 2.1
alpha beta asset management1 MIN LESEDAUER08.01.2019

Multi-Asset Global 5 - Fonds-Reporting und aktueller Marktkommentar von alpha beta asset management (28.12.2018)

Bereits zur Mitte des abgelaufenen Monats zeichnete sich ab, dass die Korrektur des Dezembers den Marktteilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben könnte. Nach historischen Maßstäben war der Dezember 2018 für den DAX und den S&P 500 der jeweils zweitschlechteste Dezember seit Beginn der Aufzeichnungen.

Der DAX verlor 6,2% und beendete nur den Dezember 2002 mit einem noch schwächeren Ergebnis. Ähnlich sah das Bild im S&P 500 aus, der im vergangenen Monat 9,9% in lokaler Währung verlor und damit das zweitschlechteste Dezember-Ergebnis nach 1931 realisierte. Somit war der Dezember der negative Höhepunkt eines ohnehin schwachen Aktienjahres, das der DAX und der S&P 500 mit Verlusten in Höhe von 18,2% bzw. 7% abschlossen. 

Sie bildeten damit keine Ausnahme, auch der japanische Nikkei 225 und der marktbreite MSCI Emerging Markets verloren im Dezember 10,5% und 3,2% und sanken im Jahresvergleich um 12,1% und 16,9%. Aufgrund der niedrigen Aktienquote unseres Multi-Asset Global 5, die zu Beginn des Dezembers 9% betrug und im Laufe des Monats auf weniger als 6% reduziert wurde, waren die Verluste aus dem Aktiensegment begrenzt. Die im Portfolio noch investierten Märkte MSCI Indien und FTSE Vietnam blieben im Dezember unverändert bzw. verloren 4,9%. 

Die Rentenmärkte profitierten von der allgemeinen Verunsicherung im Dezember, allen voran italienische Staatsanleihen, die durch die Einigung im italienischen Haushaltsstreit mit der EU stark nachgefragt waren und somit die großen Gewinner auf der Rentenseite in unserem Fonds im Dezember waren. Die Renditen italienischer sowie portugiesischer Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von 10 Jahren fielen im vergangenen Monat um ca. 0,46% auf 2,38% bzw. um 0,11% auf 1,71%. Auch auf der US-amerikanischen Seite machte sich die Aktienmarktschwäche bemerkbar, hier fielen die Renditen bei 10-jährigen Treasury-Bonds um 0,31% und liegen somit nun knapp unter der Renditemarke von 2,7%. 

Im Segment der Unternehmensanleihen konnten europäische Titel mit hoher Bonität ebenfalls vom Zinsverfall profitieren, wohingegen amerikanische High Yield Namen auf Total Return Basis ca. 2% verloren. Aufgrund des stringenten Risikomanagements unseres Fonds konnte der Verlust im Fonds Multi-Asset Global 5 im Dezember auf 0,22% begrenzt werden. Im Kalenderjahr 2018 lag die Wertentwicklung auf Total Return-Basis bei -2,59% und damit erstmals seit Fondsauflage im Jahr 2013 für ein Kalenderjahr im negativen Bereich. Jedoch beendete der Multi-Asset Global 5 das Jahr in zahlreichen Peer-Group-Vergleichen im oberen Viertel oder sogar noch besser. 

Damit wird der Fonds seinem Anspruch als defensiver Multi-Asset Fonds gerecht. Unser Ausblick für 2019 bleibt vor allem von Wachstumssorgen und politischen Risiken geprägt. Der regelgebundene Allokationsmechanismus weist dennoch auf eine hohe Stabilität der Rendite/Risiko-Profile verschiedener Anlagesegmente hin, so dass einzelne Märkte, wie z.B. unsere beiden Aktienmarktpositionen, weiterhin allokiert bleiben können. Der Fokus verbleibt zum Jahresauftakt allerdings auf dem Risikomanagement, bei einem anhaltend schwierigen Marktumfeld in der Spätphase dieses Börsenzyklus.

 

Die aktuellen Factsheets der institutionellen und privaten Anteilscheinklasse zum 31. Dezember 2018 finden Sie unter:


Multi-Asset Global 5 (Factsheet private Anteilscheinklasse) per 28.12.2018

Multi-Asset Global 5 (Factsheet institutionelle Anteilscheinklasse) per 28.12.2018


 

MEHR INFOS
Stand
19.06.2019
Multi-Asset Global 5 B
WKN: A1T6KZ
Performance 1J
1,01 %
Volatilität 1J
2,05 %
MEHR INFOS
Stand
19.06.2019
Multi-Asset Global 5 A
WKN: A1T6KW
Performance 1J
0,70 %
Volatilität 1J
2,04 %