DGAP-Media / 13.03.2018 / 10:00


Senvion unterzeichnet Vertrag für 23,8-MW-Windpark Wakami in Japan
Marktexpansion in der Region Asien-Pazifik wird fortgesetzt

Japan: Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, hat einen Vertrag über die Lieferung und Wartung von sieben Senvion-Turbinen des Typs 3.4M104 für den Windpark Wakami unterzeichnet, der von der Japan Wind Development Co., Ltd. (JWD) und der Mitsui Engineering & Shipbuilding Co., Ltd. (MES) entwickelt wird. Die Windenergieanlagen haben eine Nabenhöhe von 80 Metern und sind speziell auf seismische Aktivitäten und extreme Windverhältnisse ausgelegt, mit denen in der Präfektur Akita im nördlichen Japan gerechnet werden muss. Zudem erfüllen sie die hohen Anforderungen des japanischen Ministeriums für Wirtschaft und Industrie (METI).

Raymond Gilfedder, CEO und Managing Director von Senvion Australia, ist auch für die Region Asien-Pazifik verantwortlich und sagte: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit JWD und MES bei der Realisierung des Windparks Wakami. Dieser Vertrag stellt einen wichtigen Meilenstein bei der Umsetzung der Strategie von Senvion dar, die eine Expansion in der Region Asien-Pazifik vorsieht, und bekräftigt unser Interesse an einem langfristigen Engagement auf dem japanischen Markt. Wir werden auch zukünftig unser Produktportfolio weiterentwickeln und ausbauen, um die Anforderungen der Kunden von Senvion in unseren Schlüsselmärkten zu erfüllen."

JWD, Eigentümer des Windparks, verfügt in Japan über Windenergieanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von mehr als 330 Megawatt. John Popham, stellvertretender Geschäftsführer und damit Mitglied der obersten Führungsebene von JWD, sagte: "Die Technologie von Senvion eignet sich hervorragend für den Windpark Wakami. Das Konstruktionsteam von Senvion in Deutschland, Australien und hier vor Ort in Japan hat hart daran gearbeitet, sicherzustellen, dass die Anlagen extremen Bedingungen standhalten können und die strengen Kriterien, die in Japan für Windparks gelten, erfüllt werden."

Tamehisa Yamaguchi, Geschäftsführer der Projektabteilung 1 der Division für Energielösungen in der Engineering-Zentrale von MES, dem verantwortlichen EPC-Auftragnehmer, dazu: "Das sind aufregende Zeiten für die Windenergiebranche in Japan. Es ist das erste Mal, dass wir zusammen mit Senvion einen Windpark realisieren, und wir freuen uns darauf, diese Partnerschaft weiterzuentwickeln und den Windpark Wakami gemeinsam erfolgreich aufzubauen." Senvion hat großes Interesse am japanischen Markt und verfügt seit 2003 über ein Büro in Tokio mit einem sehr erfahrenen Team.

Erst kürzlich stellte Senvion drei Turbinen für das Windparkprojekt Mitane-Hamada in der Präfektur Akita im Norden Japans fertig. In ganz Japan verfügt das Unternehmen über 71 Windenergieanlagen mit einer installierten Kapazität von 124 MW, für die das Unternehmen weiterhin Ersatzteile liefert und Supportleistungen in den Bereichen Betrieb und Wartung erbringt.


Über Senvion
Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,33 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden hauptsächlich in den Senvion TechCentern in Osterrönfeld und Bangalore konstruiert und in den deutschen und portugiesischen Werken in Bremerhaven, Vagos und Oliveira de Frades sowie in Żory-Warszowice, Polen und Baramati, Indien gefertigt. Mit rund 4.500 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 7.500 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien, Japan, Indien, Chile oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.
 

Pressekontakt Senvion:
Immo von Fallois
Tel.: +49 40 5555 090 3770
Mobil: +49 172 6298408
E-Mail: immo.von.fallois@senvion.com



Kontakt Investor Relations Senvion:
Dhaval Vakil
Tel: +44 20 3859 3664
Mobil: +44 7788 390 185
E-mail: dhaval.vakil@senvion.com
 


Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Senvion S.A.
Schlagwort(e): Energie

13.03.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Pressekontakt Senvion:
Immo von Fallois
Tel.: +49 40 5555 090 3770
Mobil: +49 172 6298408
E-Mail: immo.von.fallois@senvion.com



Kontakt Investor Relations Senvion:
Dhaval Vakil
Tel: +44 20 3859 3664
Mobil: +44 7788 390 185
E-mail: dhaval.vakil@senvion.com Sprache:DeutschUnternehmen:Senvion S.A.46a, avenue John F. KennedyL-1855 LuxemburgLuxemburgTelefon:+352 26 00 5305Fax:+352 26 00 5301E-Mail:press@senvion.comInternet:www.senvion.comISIN:LU1377527517, XS1223808749, XS1223809390WKN:A2AFKW Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Dublin, Luxemburg Ende der MitteilungDGAP-Media