WhiteNav homeSTARTSEITE
5ef8aeda 6aa6 4e4c bc1c a45b54d804af.jpg?ixlib=rails 2.1
CAPinsideWENIGER ALS 1 MIN LESEDAUER04.01.2019

Softbank verhandelt mit Getyourguide über Investitionen

Softbank und Getyourguide stehen laut Gründerszene in Verhandlung um ein Investment. Der Fonds hat bereits mehrere Startups mit über 100 Millionen US-Dollar unterstützt. Getyourguide, eine Berliner Reiseplattform, gilt schon länger als nächstes Unicorn- Unternehmen und ist für Investoren deshalb besonders spannend.

Die Verhandlungen zwischen Softbank und Getyourguide seien laut Unternehmens- und Investorenkreisen bereits weit fortgeschritten. Softbank konnte demnach andere Technologiefonds ausstechen. Bereits im November berichtete das Manager Magazin, dass die Softbank Interesse am Berliner Unternehmen bekundet habe. Getyourguide kommentierte die Informationen allerdings nicht. 

Das Angebot der Reiseplattform bezieht sich auf die Buchung von Tickets für Sehenswürdigkeiten wie Museen und Stadtbesichtigungen.
Kenner der Szene gehen davon aus, dass es sich um den Softbanks Vision Fund handelt. Die genaue Höhe der Investitionsrunde ist unbekannt. Anfang 2018 hatte sich Softbank mit 460 Millionen Euro in die deutsche Gebrauchtwagenfirma Auto1 eingekauft. Getyourguide wäre die zweite Beteiligung des Vision Fund in Deutschland.

Das Unternehmen soll mit mehr als eine Milliarde US-Dollar bewertet sein. Vor etwa einem Jahr stiegen Investoren von Battery Ventures mit 75 Millionen US-Dollar ein, insgesamt hat Getyourguide rund 170 Millionen US-Dollar eingesammelt. Weitere Investoren sind beispielsweise die Private-Equity-Gesellschaft KKR und Highland Capital.

Die japanische Gruppe Softbank hat den Vision Fund mit 100 Milliarden Dollar aufgelegt. Etwa die Hälfte des Geldes stammt aus Saudi-Arabien. Nach dem Tod des saudischen Journalisten Jamal Chaschoggi wurde Softbank deshalb scharf kritisiert.