DGAP-News: STADA Arzneimittel AG / Schlagwort(e): Anleihe/Sonstiges
STADA Arzneimittel AG: Beschlussergebnisse der Gläubigerversammlung vom 17. Juli 2018 betreffend die STADA-Anleihe 2015/2022: Bestellung der One Square Advisory Services GmbH zum gemeinsamen Vertreter und Vertagung der weitergehenden Tagesordnungspunkte

17.07.2018 / 12:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Bad Vilbel, 17. Juli 2018 - Die STADA Arzneimittel Aktiengesellschaft ("STADA" oder die "Emittentin") gibt heute die Beschlussergebnisse der Versammlung vom 17. Juli 2018 (die "Gläubigerversammlung") der Anleihegläubiger (die "Anleihegläubiger") der EUR 300.000.000 1,750% Schuldverschreibungen, die im Jahr 2022 fällig sind, ISIN XS1213831362, Common Code 121383136, WKN A14KJP (die "Schuldverschreibungen") bekannt.

Die Anleihegläubiger haben entsprechend dem im Rahmen der Versammlung geänderten Beschlussvorschlag des Versammlungsleiters und der Emittentin zu Tagesordnungspunkt III beschlossen, One Square Advisory Services GmbH zum gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger zu bestellen.

Da die Gläubigerversammlung nicht das Quorum erreichte, das für eine Beschlussfassung über die Anweisung des gemeinsamen Vertreters dem Intercreditor Agreement beizutreten und bestimmte technische Änderungen der Anleihebedingungen erforderlich ist, wurden die betreffenden Tagesordnungspunkte IV und V auf Vorschlag des Versammlungsleiters und der Emittentin auf den 18. September 2018 vertagt. Die Zeit bis dahin soll nun genutzt werden, um die Anleihegläubiger in ausreichender Anzahl zur Teilnahme zu mobilisieren.

Weitere Beschlüsse wurden nicht gefasst.

Weiterführende Informationen zur Gläubigerversammlung einschließlich der Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Beschlussvorschlägen sind auf der STADA-Website unter www.stada.de/investor-relations/anleihen.html veröffentlicht.

Über die STADA Arzneimittel AG
Die STADA Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad Vilbel. Das Unternehmen setzt auf eine Drei-Säulen-Strategie bestehend aus Generika, verschreibungsfreien OTC-Produkten und Spezialpharmazeutika, insbesondere Biosimilars. Weltweit ist STADA mit rund 50 Vertriebsgesellschaften in rund 30 Ländern vertreten. Markenprodukte wie Grippostad und Ladival zählen in Deutschland zu den meistverkauften ihrer Produktkategorie. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte STADA einen bereinigten Konzernumsatz von 2.255,3 Millionen Euro, ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 433,9 Millionen Euro und einen bereinigten Konzerngewinn von 195,6 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte STADA weltweit 10.176 Mitarbeiter.

Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG / Media Relations / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-165img / Fax: +49 (0) 6101 603-215img / E-Mail: press@stada.de
Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de

Weitere Informationen für Kapitalmarktteilnehmer:
STADA Arzneimittel AG / Investor & Creditor Relations / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-113img / Fax: +49 (0) 6101 603-215img / E-Mail: ir@stada.de
Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de
 



17.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache:DeutschUnternehmen:STADA Arzneimittel AGStadastraße 2-1861118 Bad VilbelDeutschlandTelefon:+49 (0)6101 603- 113Fax:+49 (0)6101 603- 506E-Mail:ir@stada.deInternet:www.stada.deISIN:DE0007251803WKN:725180Börsen:Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange Ende der MitteilungDGAP News-Service