Die Private Equity-Welt ändert sich zusehends. Das alternative Investment, das in der Vergangenheit institutionellen Investoren und großen Family Offices vorbehalten war, öffnet sich immer stärker auch für Privatinvestoren. Dazu maßgeblich beitragen will Moonfare. Die Plattform will Private Equity als Anlageklasse investierbar machen und ebnet deshalb auch individuellen Investoren den Zugang zu den großen Fonds der Branche.

„Wir demokratisieren Private Equity als Anlageform”, sagte der Gründer und Chef von Moonfare, Alexander Argyros, in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters. Denn normalerweise liegt die Mindestanlagesumme für Private Equity-Angebote bei 10 Millionen Euro. Moonfare übernimmt jetzt aber eines oder mehrere solcher Pakete und reicht es an die Anleger weiter, die es zu deutlich kleineren Ticketgrößen kaufen können.

CAPinside ist jetzt mit Moonfare eine Kooperation eingegangen. Die Kooperation beinhaltet zum einen, dass Moonfare ihre Produkte auf der CAPinside-Plattform, die seit Gründung im Sommer mittlerweile monatlich über 2,5 Millionen Seitenaufrufe verzeichnet, vermarkten kann. Die mehr als 6000 registrierten CAPinsider können so alle relevanten Informationen zu den Produkten sowie das Unternehmensprofil direkt einsehen. Langfristiges Ziel ist es, die Moonfare-Produkte direkt auf der Plattform kaufen zu können.

Besonderer Service für IFAs

Speziell für IFAs bietet die Kooperation darüber hinaus eine weitere echte Neuerung. Sie können künftig über CAPinside eine Vereinbarung mit Moonfare abschließen und Private Equity-Anteile für ihre Kunden in ganz kleinen Tickets weitergeben. Nähere Informationen über das neue AIF-Tool und die CAPinside-Schnittstelle unter info@capinside.com.

„CAPinside möchte alle relevanten Investmentmöglichkeiten vergleichbar machen. Das Private Equity-Angebot von Moonfare passt zu 100 Prozent zu unserer Philosophie von Transparenz und fairem Zugang für alle“, begründet CAPinside-CEO Philipp Schröder die Zusammenarbeit.

Außerdem wird es unter der Regie von CAPinside eine exklusive Veranstaltung zu den Themen Private Equity und Private Debt geben. Im Rahmen der Eventreihe „Hinter verschlossenen Türen”, die am Donnerstag, den 28. Februar in Berlin stattfindet, stellen hochrangige Speaker neue, innovative Anlagekonzepte vor. Darüber hinaus gibt die Veranstaltung, bei der man persönlich und auf Augenhöhe mit den bekanntesten Experten und Entscheidungsträgern aus der Finanzwelt zusammentrifft, Einblicke in aktuelle Marktanalysen sowie rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen.

Mit dabei sind Alexander Argyros, Gründer und Chef von Moonfare, ehemals KKR sowie Jan Philipp Schmitz, Co-Head von Ardian Germany (ehemals AXA Private Equity) und Head of Ardian Asia. Außerdem zugesagt haben bereits Franz von Abendroth, Leiter Infrastruktur bei Berenberg, sowie Oliver Meinschien, aus dem Wealth Management von Berenberg. Moderiert wird die Veranstaltung von Philipp Schröder, Mitgründer und Vorstand von CAPinside.