1

Produkt

17

Beiträge
Ansprechpartner

Geschäftsführer
Nachricht senden
Geschäftsführer
Nachricht senden

Jäderberg & Cie.

In 2010 wurde die Jäderberg & Cie.-Gruppe als unternehmerischer Investor gegründet, der bis 2019 ausschließlich auf seine vom australischen Unternehmen Quintis bewirtschafteten Sandelholz-Plantagen fokussiert war. Zur Finanzierung haben sich inzwischen über 1.200 private und professionelle Anleger als Co-Investoren in bisher 14, teils regulierten Vehikeln, beteiligt, denen etwa die Hälfte der JC-Plantagen gehören (die andere Hälfte der Jäderberg & Cie.-Gruppe). Die Investoren können durch den nachhaltigen Anbau von Sandelholz unter anderem die Rettung eines sehr wertvollen, begehrten und zugleich vom Aussterben bedrohten Rohstoffs fördern. Der Sandelholzbaum steht schon länger auf der Roten Liste gefährdeter Spezies der Weltnaturschutzunion IUCN. Dabei liegen die Renditechancen deutlich über dem Kapitalmarktdurchschnitt. Aktuell sind fünf Plantagen im Northern Territory und in Queensland mit insgesamt 700 Hektar Fläche und ca. 350.000 Sandelholz-Bäumen im Bestand. Hieraus werden Ernteerlöse von über einer Milliarde Euro ab 2028 erwartet.

Jäderberg & Cie. versteht sich als unternehmerischer Impact Investor, dessen JC Sandalwood Investment bereits als ein Paradebeispiel für Impact Investing bezeichnet, 2017 als das beste Alternative Investment und 2019 als „TOP Impact Investment“ mit dem Deutschen BeteiligungsPreis ausgezeichnet wurde. Jäderberg & Cie. ist unter anderem Mitglied des Forums Nachhaltiger Geldanlagen (FNG), des Bundesverbands Deutscher Stiftungen und des internationalen Impact Investment-Aktionsbündnisses TONIIC mit Sitz in San Francisco und als Hamburger Unternehmen zugleich auch Förderer der Elbphilharmonie. 


Kernexpertise

  • Unternehmerischer Impact Investor
  • Beteiligungen in lukrative Natur-Sachwerte („JC Sandalwood“)
  • Preisträger des Deutschen BeteiligungsPreises für das „Beste Alternative Investment“ 2017 und „TOP Impact Investment“ 2019
  • Investitionsvolumen bisher: ca. 1,5 Milliarden Euro





Fonds im Fokus

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie sich einen kostenlosen Account anlegen.